Bezirkspokal M2/M3

Erster Bezirkspokalsieg in der heimischen Walter-Jakob-Halle

Für die erste Aufgabe als gemeldete VfL Kirchheim 2 fanden sich 11 Spieler der DRITTEN und 3 Spieler der ZWEITEN am Sonntag in der WJH ein, um im Bezirkspokal gegen TV Reichenbach 2 (mit Spielern der TV Reichenbach 3) anzutreten.

Das Schiedsrichtergespann der SG Hegensberg-Liebersbronn „Fuhrmann / Kiefer“ pfiff zur Eröffnung der Partie um 17 Uhr an. Den ersten Zähler für die Gastgeber erzielte Alexander Schönfeld. Die Reichenbacher hingegen fanden noch nicht in das Spiel, sodass Kirchheim auf 4:1 erhöhen konnte. Dass sich dies die Gäste nicht gefallen lassen würden, bewiesen sie in der 15. Minute mit dem Ausgleich zum 6:6 durch Philipp Gantenbein. Auf beiden Seiten waren nun die Dominanz von Unkonzentriertheit der Grund, warum es keine der beiden Mannschaften schaffte sich vor der Halbzeit abzusetzen und so verabschiedeten sie sich mit einem 9:9 in die Halbzeitpause.

Motiviert startete nach einer gelungenen Abwehraktion nun nach Halbzeit der VfL, mit einem verwandelten 7-Meter durch Marcel Gotthardy, zum 10:9. Ab nun sollten jetzt die Gastgeber immer die Nase ein bis zwei Tore vorne haben, jedoch schafften es wiederum die in Laibchen spielenden Reichenbacher den Ausgleich zum 13:13 durch Maik Martin. Spannend blieb es ab diesem Ausgleich, denn beide Mannschaften wollten sich nicht den Sieg nehmen lassen. In der 60. Minute stand der erste Endstand von 18:18 auf der Tafel. So sollte doch die Verlängerung das Spiel entscheiden.

In dieser hatten vorerst die Gäste mit 20:22 die Nase vorne, aber Marcel Ruppert konnte 20 Sekunden vor Ende von Linksaußen zum 22:22 ausgleichen.

Weitere 5 Minuten sollten laut dem Schiedsrichtergespann nun das Ergebnis bringen, in welcher jedoch beide Mannschaften auf dem Feld mit je drei Treffern zu einem weiteren Endstand in der 75. Minute zum 25:25 beitrugen.

Aus diesem Grund sollte nun das 7-Meterwerfen entscheiden. Kirchheim startete mit Alexander Schönfeld, Reichenbach glich mit Maik Martin aus. Florian Bleher erhöhte auf 27:26, während Philipp Gantenbein am gutaufgelegten Keeper Christian Reichert scheiterte. Rudolf Ruff und Filipe Baptista blieben eiskalt und verwandelten zum Endstand von 29:26.

Mit einer geschlossenen und guten Mannschaftsleistung konnten die Blauhemden in diesem Spiel überzeugen. Wir hoffen, dass diese Leistung in der Saison weiterhin abgerufen werden kann und die DRITTE freut sich über ihre Gäste und Zuschauer – das nächste Mal am 14.09.2019 gegen den TSV Neuhausen 3 in der Walter-Jakob-Halle. Anpfiff ist um 17 Uhr.

VfL Kirchheim:
Christian Reichert (TW), Johannes Lütze (TW), Marius Ruppert (1), Filipe Baptista (3/1), Rudolf Ruff (1/1) Patrick Andersen (2), Marcel Gotthardy (3/1), Sebastian Hübsch (3), Alexander Schönfeld (7/3), Florian Bleher (2/1), Philipp Krohm,  Jean-Michel Taverne (4), Tobias Gläsener, Manuel Wilke (3)

TV Reichenbach:
Philipp Gantenbein (6), Moritz Gras (4), Simon Lang (3), Ulrich Schyma, Marvin Eckstein, David Bayer, Felix Stiebler, Lucas Neubauer (1), Sebastian Capellari, Stefan Zemmel, Maik Martin (8/5), Simon Mangold (2), Christian Bartl (2)