Schiedsrichter beim VfL Kirchheim

 Die Schiedsrichter des VfL Kirchheim begrüßen Sie in der Saison 2019/20. Aktuell sind wir leider nur eine kleine Gruppe in unserem Verein. Mit Imke Lehmann, Thilo Scheuring, Lilly Horlacher, Steffen Kruschina, Michel Hamann und Jan Hamann, sowie unsere „50% - Kraft“ Carolin Gerber können wir das vom Verband vorgegeben Schiedsrichtersoll auch dieses Jahr leider nicht erfüllen. Um dieses Zwischenziel zu erreichen sollten sich noch zwei weitere Kandidaten finden. Entlastung beim pfeifen der F,E- und D-Jugendspiele erhalten wir von unseren ausgebildeten Kinderspielleitern  Janne Klett, David Tunn und Fynn Geiger. 

Sicher ist es schwierig Leute für ein Ehrenamt im Verein zu gewinnen. Egal in welchem Bereich. Aber jedem sollte doch klar sein, dass es ohne Schiedsrichter nicht gehen kann. Zumal das Verständnis für diesen Job stetig wächst und die meisten Beteiligten auf und neben dem Spielfeld den einen oder anderen Fehler bei dem jungen Schiedsrichter nicht mehr gleich mit Beschimpfungen begegnen. Nein es kommt auch immer wieder zu Lob und konstruktiver Kritik.  

Gerade für junge Menschen kann dies eine wichtige Erfahrung in ihrer Entwicklung sein. Neben dem Lerneffekt bedeutet das Pfeifen auch eine kleine Taschengeldaufbesserung in dem Themenfeld, welches unser Hobby ist.  

Leider ist unser Schiedsrichterwart Günther Scheuring in diesem Sommer überraschend verstorben. Er war unser zentraler Anlaufpunkt und oft unsere letzte Hoffnung, wenn wir mal ein eingeteiltes Spiel nicht leiten konnten. Hoffentlich findet sich ein Mitglied aus unserem Verein, der das Amt von Günther übernehmen kann und uns ein guter Ansprechpartner für unsere Fragen und Nöte ist. 

Für die kommende Saison haben wir noch zwei junge Anwärter auf das Schiedsrichteramt im Auge und werden dranbleiben, so dass wir mit ihnen unser Soll erreichen können.  Die Ausbildung zum Schiedsrichter ist zwar kein Zuckerschlecken, doch sicherlich eine lösbare Aufgabe. Wir werden gemeinsam versuchen unser Team auf die kommenden Aufgaben vorzubereiten. Wenn wir die zeitliche Hürde meistern können, wollen wir mittelfristig den Aufstieg eines Schiedsrichtergespann auf Verbandsebene schaffen. 

Nun freuen wir uns auf die kommende Saison und wünschen uns von unseren Zuschauern und den Handballern in fremden Hallen einen fairen Umgang mit uns. Die Fehlerquote der Schiedsrichter ist sicher nicht höher als die aller Beteiligten. Wir geben unser Bestes die Spiele fair und gut zu leiten.