Spielbericht

Die FRAUEN - Gelungener Saisonauftakt mit Derby-sieg! - 24.09.2018

In einem torreichen Spiel besiegten die VfL-Damen nach einer 16:12-Halbzeitführung die zweite Mannschaft aus Weilheim deutlich mit 35:26!

 

Zum ersten Punktspiel der neuen Saison empfingen die Handballerinnen des VfL am Samstagabend die Nachbarn aus Weilheim zum Derby. Natürlich wollte man den Schwung aus dem Pokalspiel und der guten Vorbereitung mitnehmen und mit einem Sieg in die Runde starten.

 

Zu Beginn kamen die VfL-Mädels auch gut ins Spiel und konnten aus einer sicheren Abwehr heraus, sich einen Vorsprung über 4:1 auf 7:3 herausspielen. Dann kam etwas Sand ins Getriebe. Die Abwehr war nicht konsequent genug und hatte vor allem mit der agilen Linksaußen des TSV so ihre Probleme. Auch im Angriff ließ man beste Chancen ungenutzt. So konnte Weilheim wieder etwas Anschluss finden und den Abstand bis zur Pause bei vier Toren halten: 16:12 war der Stand nach 30 gespielten Minuten. Trainer Martin Maier war das zu wenig und er forderte mehr Engagement und Konsequenz in Abwehr und Torabschluss!

 

Zunächst blieb es aber ausgeglichen und Weilheim ließ sich bis zum 19:16 nicht abschütteln. Dann folgte aber ein 5:0-Lauf der Blauen und so war das Spiel beim 24:16 in der 40. Minute bereits entschieden. Diesen Vorsprung ließen sich die VfL-Mädels nicht mehr nehmen und spielten den Sieg mit 35:26 sicher nach Hause. Insgesamt sind die 26 Gegentore sicherlich etwas zu viel, aber dennoch war dies ein starker Auftakt unserer Mädels. Jetzt gilt es weiter zu arbeiten und mit dem gleichen Kampfgeist und Spaß in die nächsten Spiele zu gehen!

 

Bericht vom TSV Weilheim 2 hier

 

Stenogramm:
Die FRAUEN: Nadine Lohrmann, Luca Dürkop, Marissa Jaensch (1), Lena Schäufele (2), Hannah Pegios (3), Chantal Prinz (1), Lena Schnabel (1), Jule Kornmann (1), Stefanie Blank (1), Lena Schilling (9), Isabell Kimmel (12/8), Lea Hannig (2), Giulia Camuti (2), Andrea Friedrich

 

TSV Weilheim: V. Slavulj - H. Schumacher (4), L. Tremmel, X. Veith (2), K. Karban (3/2), E. Schober (7), E. Pflüger (2), L. Sigel, C. Fischer (8/1), A. Serbine.