Spielbericht

Die FRAUEN - Auswärts wieder erfolglos! - 28.10.2018

Nach einer indiskutablen ersten Hälfte lagen die VfL-Mädels zur Pause bereits mit 9:14 zurück. Zwar kämpften sie im zweiten Durchgang verbissen um den Anschluss, mussten sich aber am Ende mit 23:26 geschlagen geben.

Den Anfang  von vier Auswärtsspielen in Folge für die Kirchheimer Handballerinnen machte am Samstag die Begegnung beim TSV Neckartenzlingen. Der Drittplatzierte der Vorsaison ist ein unbequemer Gegner, vor allem auch in eigener Halle. Schon im letzten Jahr tat sich der VfL dort äußerst schwer und  kassierte eine Niederlage.


Dies sollte dieses Mal besser laufen und es sollte endlich der erste Auswärtssieg eingefahren werden. Doch von Beginn an lief es auf Seiten der Kirchheimerinnen überhaupt nicht: Viele technische Fehler, schlechte Chancenverwertung und eine unaufmerksame Abwehr ließen die Gastgeberinnen davonziehen. Obwohl auch diese viele Fehler machten, schafften es die Blauen nicht, ins Spiel zu kommen und beim Stand von 14:9 ertönte die Halbzeitsirene.

 

Das, was seine VfL-Mädels bis dahin gezeigt hatten, war Trainer Martin Maier viel zu wenig und er forderte mehr Einsatz und Kampf in Durchgang zwei. Vor allem die Abwehr musste deutlich kompakter werden. Dies gelang anschließend auch deutlich besser als in Hälfte eins und die Mannschaft kämpfte nun um den Anschluss. Aber weiterhin viele individuelle Fehler machten es der Heimmannschaft einfach, ihren Vorsprung zu halten. Näher als auf drei Tore kam der VfL nicht heran. Letztlich gewann man zwar die zweite Halbzeit, verlor aber aufgrund einer indiskutablen ersten Hälfte und zu vieler einfacher Fehler das Spiel mit 23:26.

 

Damit warten die Teckstädterinnen weiterhin auf den ersten Auswärtssieg und verabschieden sich erst einmal wieder ins Mittelfeld der Tabelle. Nun gilt es einfach weiterzumachen und wieder zurückzukommen! Auf geht’s Mädels das könnt ihr besser!

Die FRAUEN: Nadine Lohrmann, Imke Lehmann, Marissa Jaensch (4/2), Lena Schäufele, Hannah Pegios (3), Chantal Prinz (1), Lena Schnabel (4), Jule Kornmann, Lisa Freddo (3), Lena Schilling (7/2), Stefanie Blank (1), Celine Bischoff, Henriette Walter, Lea Hannig