Spielbericht

Die Dritte – Leider auch das zweite Heimspiel verloren - 19.11.2018

Im Kellerduell der Kreisliga C spielte die DRITTE gegen den Tabellenvorletzten TSV Zizishausen 3. Auch in diesem Spiel ging man, wie des Öfteren, in der Anfangsviertelstunde erstmal in Führung (7:5). Leider ließ man den Gegner ab der 24. Minute so langsam ins  Spiel kommen und der TSV Zizishausen konnte das erste Mal den Ausgleichstreffer zum 10:10 erzielen. Es war nun zu erkennen, dass die Gastgeber ab diesem Zeitpunkt etwas verunsichert wirkten. Ab der 26. Minute lag der VfL Kirchheim dann mit einem Tor zurück (10:11). Mit der Halbzeitsirene verabschiedeten sich beide Teams mit 11:12 zum Pausentee.


In der Kabine waren sich alle einig, was sich in der Offensive ändern sollte, um wieder in das Spiel zurück zu finden. Allerdings starteten die Zizishausener Schnaken mit zwei Treffern in Folge in die  zweite Halbzeit. Die DRITTE hatte mehr mit sich selber zu kämpfen als mit dem Gegner. Nach einer Dreiviertelstunde lag man zum ersten Mal mit fünf Toren zurück (13:18). Trotz des Dämpfers, den man erneut einstecken musste, war der Ehrgeiz der Blauhemden geweckt. In der 56. Minute gelang dem gut aufgelegten Alexander Schönfeld der Anschluss und die Gastgeber waren hier wieder auf zwei Tore  heran (21:23). Auch in den darauf folgenden zwei Minuten in Unterzahl gab man sich nicht auf. Mit einem kurzen Schlagabtausch und dem letzten Treffer durch Florian Bleher lautete das Endergebnis 23:26.


Für das nächste Auswärtsspiel in zwei Wochen gegen das dritte Team aus Esslingen, gilt es nun sich zu regenerieren und auch sich zu reflektieren um frisch in die schwere Auswärtspartie in der Schelztorhalle zu gehen. Die Dritte Mannschaft bedankt sich bei den Fans für die tolle Unterstützung beim Heimspiel gegen den TSV Zizishausen 3.

Die DRITTE: Chris Reichert (TW), Johannes Schulz (TW), Tobias Braig, Rudolf Ruff (2), Dirk Höflinger (1), Florian Bleher (5),Thilo Scheuring, Alexander Schönfeld (9/3), Benjamin Wilke, Phillipp Krohm (2), Manuel Wilke (3), Sebastian Hübsch(1)